+++ Ab sofort können Sie bei uns mit Kryptowährung bezahlen +++

Über Grillbriketts und Premium Grillbriketts

Was Sie schon immer über Grill briketts und Premium Grill Briketts wissen wollten

Bei dem Begriff „Briketts“ denken die meisten sofort an die typischen Ei- oder Stangenförmigen Grillbriketts. Hier bietet der deutsche Markt eine ganze Reihe an Produkten. Zu den beliebtesten Briketts gehören die „normalen“ Grillbriketts aus Buchen- oder Eichenholz, Kokosbriketts und CAP BRIKETTS®.

Ich möchte in meinem heutigen Blog etwas näher auf die unterschiedlichen Produkte und die Herstellung von Briketts und eingehen.


Was sind Grillbriketts und wofür werden sie verwendet?

Einfach gesagt sind Grillbriketts aus Holzkohlenstaub gepresste Eier oder Stangen. Mehr zur Herstellung und den Inhaltsstoffen können Sie weiter unten lesen.

Wie ich es oben schon geschrieben haben werden in Deutschland vor allem Premium Grillbriketts, Kokosbriketts und CAP BRIKETTS® verwendet. Grillbriketts eignen sich in der Regel für alle gängigen Kugel- und Säulengrills, für die Feuerschale oder sogar bei einer offenen Feuerstelle. Achtung: Briketts mit Bindemittel haben nichts im Keramikgrill zu suchen da das Keramik die Bindemittel aufnimmt. Im Kamado sollten also ausschließlich CAP BRIKETTS® ohne Bindemittel zum Einsatz kommen.

Bitte achten Sie beim Kauf von Grillbriketts auf die Qualität, denn nicht alle Produkte die als „Premium“ deklariert werden, haben auch wirklich „Premium“-Qualität.

Vor- und Nachteile von Grillbriketts

Im Gegensatz zu Grillkohle haben Grillbriketts eine höhere Dichte, diese verändert die Eigenschaften erheblich. Grillbriketts bringen einige Vorteile mit sich. Dank der einheitlichen Form lassen sich Briketts hervorragend portionieren und im Grill verteilen. Dies garantiert ihnen eine stetige und konstante Hitzeentwicklung, da die Grillbriketts gleichmäßiger durchglühen. Zudem können Grillbriketts mit ihrer außergewöhnlich langen Brenndauer überzeugen. Auf Grund der hohen Dichte lassen sich Briketts allerdings schwerer entzünden als Holzkohle. Außerdem ist der Ascheanteil* bei Grillbriketts minimal höher.

Im Vergleich liegt der Ascheanteil bei Holzkohle zwischen 2-3% und bei Grillbriketts zwischen 5-6%.

*Ascheanteil: Unter Ascheanteil ist die Restasche zu verstehen, die nach dem abbrennen von Grillkohle/Grillbriketts im Grill übrigbleibt.


Wie werden Grillbriketts hergestellt?

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten Briketts herzustellen.

1. Briketts mit Bindemittel

Hauptbestandteil von Grillbriketts ist Holzkohlenstaub. Bei der Herstellung von Holzkohle fällt ein gewisser Anteil an Holzkohlenstaub an, dieser wird gesammelt.

Bevor der Holzkohlenstaub gepresst werden kann, wird ein gewisser Anteil an Bindemittel und Wasser beigemischt. Als Bindemittel werden z.B. Kartoffel-, Mais-, oder Weizenstärke eingesetzt. Diese Zusätze sorgen dafür, dass die Briketts ihre Form behalten. Nach dem die Masse unter sehr hohem Druck ihre endgültige Form erhalten hat, müssen die Briketts noch einige Tage trocknen bevor sie in den Sack dürfen.

Der Herstellungsprozess bei den Kokosbriketts ist im Grunde genommen sehr ähnlich. Allerdings ist das Ausgangsmaterial kein Nebenprodukt der Holzkohleherstellung. Für die Kokosbriketts wird nicht das Holz der Kokospalme verwendet sondern die Schale der Kokosnuss, diese ähnelt der Beschaffenheit von Holz sehr. Die Schale wird verkohlt, gemahlen und fermentiert. Auch hier kommen Bindemittel zum Einsatz. Anschließend wird die Masse gepresst und getrocknet.

Gut zu wissen: Kokosbriketts werden nicht FSC-Zertifiziert da der Hauptbestandteil eine Nuss ist und kein Holz!

2. Briketts ohne Bindemittel

Zu den Grillbriketts mit Bindemittel gibt es auch eine hervorragende alternative. Die sogenannten CAP BRIKETTS®“. Wie man am kleinen ® erkennen kann, ist der Name „CAP BRIKETTS®“ ein markenrechtlich geschützter Begriff und darf nur für Grillbriketts verwendet werden die eine bestimmte Form aufweisen.

Die Herstellung von CAP BRIKETTS® unterscheidet sich im Wesentlichen von der Herstellung anderer Grillbriketts. Ausgangsmaterial ist hier nicht Holzkohlenstaub sondern Sägespäne. Als Nebenprodukt bei der Verarbeitung von FSC-Zertifiziertem Holz werden die Sägespäne gesammelt und unter extremen Druck zu Stangenbriketts mit Loch gepresst. Schon in diesem Zustand können die Briketts für Öfen und Kamine genutzt werden. Aber um ein Grillbrikett zu erhalten ist noch ein weiterer Schritt notwendig und diesen verrät uns schon der Name des Produkts „Carbonized After Press“ also karbonisiert nach dem pressen. Die gepressten Sägespäne kommen zum Abschluss in den Holzkohleofen und werden karbonisiert. So entstehen Grillbriketts mit hervorragenden Eigenschaften ganz ohne Bindemittel.


Bindemittel und warum Sie lieber darauf verzichten sollten

Wie ich oben im Blog schon erwähnt habe, kommen in der Regel Kartoffel-, Mais-, oder Weizenstärke als Bindemittel zum Einsatz. Diese Produkte fungieren bei der Herstellung von Briketts als Kleber.

Jetzt fragen Sie sich sicher, warum Sie auf Bindemittel verzichten sollten, die sind doch alle pflanzlich? Das ist richtig, es werden ausschließlich pflanzliche „Klebstoffe“ verwendet. Die Beimischung von Bindemittel bringt aber zwei ganz entscheidende Nachteile mit sich, die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind.

Zum einen erhöht sich der Anteil an Kohlenwasserstoffen in den Briketts um 30% und zum anderen ist der Feinstabgehalt der beim abrennen der Briketts freigesetzt wird deutlich erhöht.

Kohlenwasserstoff: eine chemische Verbindung aus Kohlenstoff und Wasserstoff; aufgrund verschiedener Kombinationen (Alkane, Alkine, Aromaten oder Alkene) vielfältig einsetzbar, vor allem Verwendung als fossiler Brennstoff.

Feinstaub: ist ein Teil des Schwebstaubs und entsteht überall dort wo etwas verbrannt wird wie z.B. Fabriken, Automotoren oder auch beim Abbrennen von Grillbriketts/Grillkohle.

Sowohl Kohlenwasserstoffe wie auch Feinstaub wirken sich negativ auf die Umwelt und auf ihre Gesundheit aus. Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen, das sind nur drei der möglichen Symptome die durch Feinstaub und Kohlenwasserstoff verursacht werden können. Daher sollten Sie unbedingt auf die Verwendung Grillbriketts verzichten denen Bindemittel beigemischt sind.

Eine echte Alternative bieten hier die CAP BRIKETTS®, ganz ohne Bindemittel, ohne erhöhten Kohlenwasserstoffanteil und mit weniger Feinstaubanteil.

Ich selbst verwende die CAP BRIKETTS® von Maras-Sommer GmbH.

Die Firma Maras-Sommer GmbH verwendet für die Herstellung ihrer CAP BRIKETTS® ausschließlich FSC-Zertifiziertes Holz. Die ca. 18 cm langen Briketts erreichen dank des großen Zugloches von 15 mm schnell Höchsttemperaturen und bieten eine extra lange Brenndauer. Zudem sind die CAP BRIKETTS® von Maras-Sommer GmbH zu 100% rauchfrei.

Egal ob „Flachgrillen“, Grillen mit dem Feuertopf oder ein Long Job, bei mir dürfen die CAP BRIKETTS® nicht fehlen.

Uns allen sollte die Umwelt und vor allem die Gesundheit am Herzen liegen und daher ist es wichtig das wir alle beim Kauf von Produkten mehr auf die Inhaltsstoffe, Nachhaltigkeit, Umweltfreundlichkeit und Qualität achten.



Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen